+++  26.09.2019 Schlaue Köpfe tragen Helm  +++     
     +++  23.09.2019 Strücklinger Stars in der Manege  +++     
     +++  09.09.2019 Fräindai is Seelterdai  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Sportfreundliche Schule

Sportfreundliche Schule

Bild: Behrends (Generalanzeiger)

 

 

Die Marienschule Strücklingen wurde am 05.12.2014 sowie am 28.03.2019 als  „Sportfreundliche Schule“ im Rahmen des ursprünglichen Aktionsplans 2014 „Niedersachsen setzt Akzente – Lernen braucht Bewegung“ ausgezeichnet worden. 

 

Die Auszeichnung wird vom Landessportbund Niedersachsen und dem Niedersächsischen Kultusministerium für hervorragende Leistungen und besonderes Engagement in der Bewegungsförderung vergeben.

 

Besonders „sportfreundlich“ sei die Marienschule nicht nur, weil es für alle Kinder mindestens zwei Stunden in der Woche Sportunterricht – in der dritten Klasse zudem Schwimmunterricht – gebe. Zahlreiche Zusatzaktionen wie tägliche Sport-AGs, Bundesjugendspiele, Sportabzeichen, Sponsorenläufe, ein Sport- und Spielefest im Herbst sorgten zusätzlich dafür, dass die Grundschüler genügend Bewegung haben. Seit zwölf Jahren richtet die Marienschule das Zirkusprojekt aus, das nicht nur sportliche Betätigung fördern, sondern auch zur Suchtprävention dienen soll.

 

„Sport und Bewegung sind zentrale Elemente der Marienschule. So wurden unter anderem rollende Stühle angeschafft, der Schulhof wurde im Rahmen des Projekts Bewegte Schule vergrößert und eine neue Kletterstruktur errichtet.

 

Die Zertifizierung „Sportfreundliche Schule“ gilt für drei Jahre. So könnte die Marienschule das nächste Mal 2022 die zweite Verlängerung beantragen.

 

 

Auszeichnung (v.l.): Ulrike Rieger (Sportfachberaterin im Landkreis), der stellvertretende Schulleiter Helmut Tellmann, Simone Pollmann (Sportfachleiterin an der Marienschule) und Birgit Beintken vom Kreissportbund. Bild: Tanja Mikulski

Auszeichnung (v.l.): Ulrike Rieger (Sportfachberaterin im Landkreis), der stellvertretende Schulleiter Helmut Tellmann, Simone Pollmann (Sportfachleiterin an der Marienschule) und Birgit Beintken vom Kreissportbund.

Bild: Tanja Mikulski

 

NWZ (29.03.2019)

 

  NWZ (05.12.2014)

 

  GA (06.12.2014)

 

 

 

Sportfreundliche Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kriterien, die für eine Auszeichnung erforderlich sind

  • Der angestrebte sportliche Schwerpunkt muss Bestandteil des Schulprogramms sein und zur Profilbildung der Schule gehören,

  • Intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein oder Sportverband,

  • Talentsichtung und Talentförderung motorisch begabter Schülerinnen und Schüler,

  • Regelmäßige Teilnahme an Schulwettkämpfen                                                                                   (z.B. Sportabzeichen, Bundesjugendspiele, Jugend trainiert für Olympia),

  • Vielfältige Angebote von Sportarbeitsgemeinschaften,

  • Durchführung des Schwimmunterrichts entsprechend den Vorgaben,

  • Bewegungsmöglichkeiten und Bewegungsangebote im Schulgebäude und auf dem Schulgelände,

  • Regelmäßige Teilnahme der Lehrkräfte/pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Fortbildungsmaßnahmen im Sport,

  • Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung, Sport und Gesundheit im Unterricht und in Projekten,

  • Gesundes Verpflegungs- und Getränkeangebot,

  • Anerkennungskultur für Leistungen und Engagement im Sportbereich.

 

 

 Flyer "Sportfreundliche Schule"

 

 

 

 

Schuljahr 2019/ 20

 

Kooperation SV Werder Bremen

Zirkuswoche

zirkus

 

 

 

Schuljahr 2017/ 18

 

Kooperation VfB Oldenburg

Basketballtag

 

 

 

Schuljahr 2016/ 17

 

Fußballturnier 2017 Skipping Heart 2017 Bundesjugendspiele 2017
Bildergebnis für bundesjugendspiele

 

 

 

Schuljahr 2015/ 16

 

Fußballturnier 2016

 

 

 

Schuljahr 2014/ 15

 

Low-T-Ball Turnier 2015 Bundesjugendspiele 2015

 

Bildergebnis für low t ball

 

Bildergebnis für bundesjugendspiele

 

Völkerballturnier 2015

Fußballturnier 2015

 

 

Kinder stark machen 2014

 

 

 

 

 

Schuljahr 2013/ 14

 

DFB-Mobil 2013