Link verschicken   Drucken
 

Zwei Sterne glänzen auf neuer Plakette

29.03.2019

Die Marienschule Strücklingen ist am Donnerstag zum zweiten Mal als „Sportfreundliche Schule“ im Rahmen des ursprünglichen Aktionsplans 2014 „Niedersachsen setzt Akzente – Lernen braucht Bewegung“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird vom Landessportbund Niedersachsen und dem Niedersächsischen Kultusministerium vorgenommen. So überreichten das Zertifikat und die Plakette mit zwei Sternen Ulrike Rieger, Sportfachberaterin im Landkreis Cloppenburg von der Niedersächsischen Schulbehörde, und Birgit Beintken vom Kreissportbund an den stellvertretenden Schulleiter Helmut Tellmann in der Sporthalle an der Jahnstraße.

 

„Seit 2014 sind wir offiziell eine sportfreundliche Schule. Heute bekommen wir eine Urkunde, dass wir dies auch immer noch sind“, freute sich Tellmann, der noch einmal herausstellte, was alles in Sachen Sport an der Grundschule gemacht wird. Denn „Sport und Bewegung sind hier sehr wichtig“, so Tellmann. So wurden unter anderem rollende Stühle angeschafft, der Schulhof wurde vergrößert und eine neue Kletterstruktur errichtet, es gibt Sport- und Schwimmunterricht, eine Sport-AG. Zudem werden zahlreiche sportliche Veranstaltungen wie Bundesjugendspiele oder das jährlich stattfindende Zirkusprojekt ausgerichtet.

 

Einen kleinen Ausschnitt aus dem diesjährigen Zirkusprogramm zeigten Schüler der vierten Klassen den Mitschülern und geladenen Gästen am Donnerstag und bekamen dafür großen Applaus. Da wurden tolle Akrobatik und großen Geschick mit Dingen wie Reifen, Diabolo oder Tüchern gezeigt.

 

Mit der Auszeichnung wolle man die Arbeit der Schulleitung, der Lehrkräfte sowie aller Personen würdigen, die sich für die Bewegungsangebote einsetzen, sagte Ulrike Rieger und forderte von den Schülern jeweils die Buchstaben „D“, „A“, „N“, „K“ und ein „E“, die lautstark von den Kinder gerufen worden, bis dann das Wort „Danke“ in der Turnhalle ertönte.

 

Auch Birgit Beintken freute sich, dass es so tolle sportfreundliche Schulen wie die Marienschule gebe. Zudem lud sie die Schüler ein, beim Wettbewerb Sportabzeichen mitzumachen. Sowohl Beintken als auf Rieger hatte für die Schule auch noch Geld-Gutscheine dabei.

 

Die Zertifizierung „Sportfreundliche Schule“ gilt für drei Jahre. So könnte die Marienschule das nächste Mal 2022 die zweite Verlängerung beantragen.

 

Text: Tanja Mikulski

 

Foto: Auszeichnung (v.l.): Ulrike Rieger (Sportfachberaterin im Landkreis), der stellvertretende Schulleiter Helmut Tellmann, Simone Pollmann (Sportfachleiterin an der Marienschule) und Birgit Beintken vom Kreissportbund. Bild: Tanja Mikulski