+++  23.11.2019 AOK Handballabzeichen  +++     
     +++  29.10.2019 Freudensprünge fürs Herz  +++     
     +++  26.09.2019 Schlaue Köpfe tragen Helm  +++     
     +++  23.09.2019 Strücklinger Stars in der Manege  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Zirkus - ein suchtpräventives Projekt (26.02.2013)

Frühzeitige Suchtprävention setzt bei der Stärkung der Lebenskompetenzen ein. Die Marienschule Strücklingen arbeitet seit 2003 Jahren, initiiert durch die Suchtberatungsstelle der Edith-Stein Stiftung, mit den jeweiligen 4. Klassen an einem Zirkusprojekt. Zielsetzung ist es, die Kinder stark zu machen. Kinder, die frühzeitig lernen, eigene Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken, mit Siegen und Niederlagen umzugehen, soziale und emotionale Kompetenzen zu erlangen, geachtet und mit allen Stärken und Schwächen angenommen zu werden, sind mit großer Wahrscheinlichkeit gestärkt dafür, den Konflikten des Lebens selbstbestimmt und selbstbewusst zu begegnen.

 

Die Marienschule Strücklingen hatte sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Comenius Regio Projektes, dem seit 2002 laufenden Zirkusprojekt der 4. Klassen neue Impulse zu geben und in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten St. Georg mit allen Kindern der Schule sowie den Vorschulkindern ein mehrtägiges Zirkusprojekt zur Gewaltprävention durchzuführen.

 

Mit finanzieller Unterstützung durch Mittel des Projektes konnte für die Zirkuswoche vom  04.-09.06.2012 der Mitmachzirkus ZappZarap engagiert werden. Ausgebildete Zirkuspädagoginnen, zwei Lehrerinnen der Grundschule Sroda Slaska sowie mehrere Erzieherinnen des Kindergartens St. Georg unterstützen die  Lehrkräfte der Schule während der Projektwoche. Sie übten mit den Kindern in verschiedenen Arbeitsgruppen geheimnisvolle Magie, beeindruckende Fakirkünste, Jonglage, atemberaubende Artistik und Clownerie. Am Ende der Woche stellten die jungen Akrobaten ihr Können in einer spektakulären Show vor. 

[alle Schnappschüsse anzeigen]